18.08.2014 – 13:27
Autor: Kredit News


Über das Kreditverhalten deutscher Verbraucher liegen dank des jährlich erscheinenden Schufa- Kreditkompasses detaillierte Daten vor. Doch wer sich über die Kreditaufnahme in der gesamten EU informieren möchte, muss etwas tiefer graben. Fündig wurden wir auf der Presseseite der CreditPlus Bank. Deren Mutterkonzern Crédit Agricole Consumer Finance hat in Kooperation mit den Zentralbanken in 28 europäischen Ländern eine Konsumkredit-Studie durchgeführt. Die Ergebnisse wurden kürzlich von der im Ratenkreditbereich besonders engagierten CreditPlus Bank veröffentlicht.

Rückläufige Kreditaufnahmen insbesondere in Südeuropa

Insgesamt hat sich laut der vorgenannten Marktuntersuchung der Ratenkreditbestand in Europa seit 2008 laufend verringert. Der Hauptgrund wird in der in vielen Ländern Europas steigenden Arbeitslosigkeit gesehen. Diese Quote lag in 2013 bezogen auf alle 28 Länder (der Neuzugang Kroatien wurde noch nicht erfasst) bei 11,1%; in 2008 hatte sie mit 6,4 % deutlich niedriger gelegen. Dementsprechend sanken der Mut und /oder die Chancen zur Aufnahme eines Konsumkredites seit Beginn der Krise in 2008 stetig ab. Diese Entwicklung hielt auch in 2013 an. Der Ratenkredit- Gesamtbestand sank in den zum Jahresbeginn 2013 zur EU gehörigen 28 Ländern um insgesamt 0,9 % oder rund 10 Mrd. Euro weiter ab. Die festgestellte Gesamtkreditsumme von 1.026 Mrd. Euro bedeutet eine Pro-Kopf-Verschuldung von 2,716 Euro.

Große regionale Unterschiede

Die Abweichungen innerhalb der einzelnen EU-Länder sind gewaltig. Rund 25 % des Gesamtkreditbestandes oder 260 Mrd. Euro entfallen auf Großbritannien, wo mit 4.017 Euro eine um 5 % gestiegene Gesamtsumme und die höchste Pro-Kopf-Verschuldung festgestellt wurde. Auf dem zweiten Platz rangiert Deutschland mit einem Kreditanteil von 223 Mrd. Euro, der aber nur eine Durchschnittsverschuldung von 2.716 Euro pro Bundesbürger bedeutet. Den dritte Platz belegte Frankreich mit einem Ratenkreditvolumen von 146 Mrd. Euro. Sowohl in Deutschland (minus 1 %) als auch in Frankreich (minus 2 %) ist laut CACF-Studie der Gesamtkreditbestand leicht gesunken. Bei der Verschuldung pro Einwohner stehen Luxemburg ( 3.721 Euro) und Dänemark (3.301 Euro) auf Platz zwei und drei der Rangliste.

Volumenentwicklung in den einzelnen Ländern

Sowohl in Dänemark als auch in Luxemburg wurde ein Kreditwachstum festgestellt; in Dänemark ein Spitzenwert von plus 15 %, in Luxemburg ein Anstieg von immerhin noch 3 %. Höher lag diese Quote neben den bereits erwähnten Ländern Großbritannien und Dänemark nur in der Slowakei (plus 5 %) und Schweden (plus 4 %). In allen noch nicht erwähnten Mitgliedstaaten sank das Kreditvolumen, am stärksten auf Cypern (minus 33%), in Litauen (minus 33 %, ), in Slowenien (minus 11 % ) und in Portugal (minus 10 %). Auch im krisengeschüttelten Spanien sank der Ratenkreditbestand um 8 %.

Ähnliche Beiträge


    Einen Kommentar schreiben

    AGB < Impressum - © 2007 - 2017 Kredit-Engel.de