Rendite - Kreditlexikon


Der Begriff Rendite ist abgeleitet von dem französischem Begriff rendre, was zurückgeben bzw. abwerfen bedeutet.
Rendite ist der gesamte Betrag, den eine Person oder ein Unternehmen an einer Kapitalanlage erwirtschaftet, welche als tatsächliche Verzinsung des eingesetzten Kapitals gemessen wird.

Anstatt Rendite können als Synonym auch Rentabilität, Ertrag und Verzinsung verwendet werden.
In der Regel wird eine Rendite auf das Jahr bezogen berechnet, damit man in die Berechnung auch andere wirtschaftliche Faktoren integrieren kann.

Allerdings kann sie auch anhand anderer kalendarischer Einheiten berechnet werden (Quartal, Monat, Woche..).
Der Wert einer Rendite wird meist als Prozentsatz, aber manchmal auch als Zahl berechnet.
Die verschiedenen Arten der Rendite sind; Einzeltitelrendite, gewichtete und ungewichtete Portofoliorendite, Vor- und Nachsteuerrendite, Nominal- und Realrendite, Netto- und Bruttorendite, Monatsrendite, Jahresrendite, Gesamtrendite und Durchschnittsrendite des Anlagetitels und des Investors.

Desto höher eine Rendite ausfallen soll, desto größer wird auch das Risiko werden, welches man eingehen werden muss, um das Ziel erreichen zu können.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2017 Kredit-Engel.de