Festzinshypothek - Kreditlexikon

Möchte ein Hausbesitzer eine Hypothek aufnehmen, hat er in der Regel die Wahl zwischen einer Hypothek mit variablem Zinssatz und einer Festzinshypothek. Während sich bei einer Hypothek mit variablem Zins der Zins immer entsprechend dem Leitzins verändert, garantiert die Bank bei einer Festzinshypothek den Zins für einen gewissen Zeitraum.
Der Vorteil einer Festzinshypothek liegt in eben dieser Garantie, denn der Darlehnsnehmer hat bei einer Festzinshypothek die Gewissheit, dass sich seine Rate und damit seine monatliche Belastung nicht verändert. Gerade wenn die finanziellen Möglichkeiten des Darlehensnehmers eher eingeschränkt sind, kann eine Festzinshypothek eine sehr praktikable Möglichkeit der Kreditaufnahme sein.
Eine Gleitzinshypothek eignet sich im Umkehrschluss eher für Menschen, die in absehbarer Zeit über entsprechende liquide Mittel verfügen werden, den aufgenommenen Betrag an die Bank zurückzuführen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2022 Kredit-Engel.de