Belastung - Kreditlexikon


Die Bezeichnung Belastung kommt in nahezu unzähligen Zusammenhängen vor; selbst bezogen auf einen Kredit kommen dem Begriff die unterschiedlichsten Bedeutungen zu.

So kann sowohl die Summe aller bestehenden Kredite einer Privatperson als auch die Höhe der daraus resultierenden monatlichen Ratenzahlungen als Belastung bezeichnet werden. Typisch für einen Ratenkredit oder ein Annuitätendarlehen ist in diesem Zusammenhang, dass die Höhe der Gesamtbelastung mit jeder Zahlung reduziert wird. Die Höhe der in der Regel monatlich zu zahlenden Rate bleibt indessen während der gesamten Kreditlaufzeit (Ratenkredit) oder während der gesamten Zinsbindungsphase (Immobilienkredit) unverändert..

In Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung kann mit Belastung sowohl die prozentuale Höhe der eingetragenen Grundschulden zum Wert des Objektes als auch die Summe aller eingetragenen Grundpfandrechte bezeichnet werden. Die prozentuale Belastung, auch Beleihungsauslauf genannt, ist maßgeblich für den Zinssatz, der sich mit steigendem Beleihungsauslauf erhöht.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2019 Kredit-Engel.de