Fundierte Schulden - Kreditlexikon

Nach einer repräsentativen Umfrage in der Bevölkerung im Jahre 2008 kannten 89 % der Befragten den Begriff ‚Fundierte Schulden‘ nicht in der Bedeutung, die er tatsächlich hat.
52 % der Befragten wollten den Begriff im Zusammenhang über das Wort ‚Fundus‘, was aus dem Lateinischen kommt und ‚Sammlung‘ bedeutet, erklären, und sie blieben dabei im Privatbereich des Begriffes Schulden hängen.
Aber der Begriff ‚Fundierte Schulden‘ kommt nur vor in Verbindung mit den Schulden eines Staates und beschreibt langfristige Schulden der öffentlichen Hand.
Früher einmal verstand man unter ‚Fundierte Schulden‘ die Verbindlichkeiten des Staates, bei denen die Verzinsung und die Tilgung durch Einnahmen gesichert oder verpfändet waren, die also sozusagen gegenfinanziert waren oder durch den Pfandschuldner gesichert waren.

Die Begriffsbestimmung hat sich heute insofern geändert, dass man unter ‚Fundierte Schulden‘ nur noch Verbindlichkeiten versteht, für die eine baldige Rückzahlung und eine bestimmte Tilgungspflicht nicht vorgesehen ist. Wenn der Staat sich beispielsweise Geld beschafft in Form der Vergabe staatlicher langfristiger Schuldverschreibungen, dann nennt man das auch ‚Fundierte Schulden‘.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2022 Kredit-Engel.de