Gewährleistungseinbehalte - Kreditlexikon


Es handelt sich um einen Gewährleistungseinbehalt, wenn Geld ein behalten wird, welches einem Anderen zugesprochen ist und er damit fest gerechnet hat (z. B. Arbeitnehmer).
Oft geschieht dieses auf einer Baustelle, wenn die Baufirma bereits die gesamte Entlohnung bekommen hat und nicht bereit ist, eventuell anfallende Mängel hinterher zu beseitigen.
Meist geschieht dies, da sich kostenlose Nachbesserungsarbeiten negativ auf die Kassenbücher auswirken und somit die fachliche Kompetenz geprüft werden kann.
Wenn ein
Die Formulierung Gewährleistungseinbehalte wurde mittlerweile mit der Schuldrechtsreform verbessert und wird nun als Mangelanspruch betitelt.
Gewährleistungseinbehalte bedürfen einer vertraglichen Grundlage um rechtens zu sein.
Wenn der im Vertrag genannte und festgelegte Teil der Summe in bar gesichert, redet man von einem Barsicherheitseinbehalt.
Um diesem Ausdruck gerecht zu werden, ist nicht unbedingt der physikalische Einbehalt von Scheinen zu Grunde zu legen. Es kann auch eine Hinterlegung oder eine Bürgschaft herangezogen werden.
Ist alles im Vertrag fest gehalten kann der Arbeitnehmer auch von seinem Recht des Leistungsverweigerungsrecht, wenn die Mängel nach Abnahme oder unter Vorbehalt der Existenz vom Kunden entgegen genommen wurden.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2022 Kredit-Engel.de