Kreditlaufzeit - Kreditlexikon


Jeder Kredit ist an eine bestimmte und vorher vereinbarte Laufzeit gebunden. Dieser Zeitraum wird auch als Kreditlaufzeit bezeichnet. In der Regel gilt, je höher die Laufzeit des Kredits ist, desto höher sind auch die Zinssätze zu dessen der Kredit vergeben wird. Ausnahmen gibt es aber auch. Vor allem bei sehr langjährigen Krediten ist die Kreditlaufzeit nicht entscheidend und maßgebend für den Zinssatz. Der Grund warum sich in der Regel der Zinssatz nach der Kreditlaufzeit richtet ist der, dass der Kreditgeber über einen langen Zeitraum das Geld finanzieren muss und gegebenenfalls auch auf Zinsveränderungen auf dem Markt, den Kredit zu gleichen bzw. zu vereinbarten Konditionen weiter laufen lassen muss. Der Kreditgeber kann daher sehr unflexibel auf die Schwankungen der Zinsmärkte reagieren. Kurzfristig ist es möglich, die Zinsentwicklung ungefähr vorher zu sehen, doch auf lange Sicht ist dies nicht möglich. Bei der Laufzeit der Kredite wird im allgemeinen nach kurzfristigen und langfristigen Krediten unterschieden. Kurzfristige Kredite dienen beispielsweise zur Finanzierung von Waren mit relativ geringem Warenwert (Elektroartikel, Möbel, Küche…) und langfristige Kredite dienen oftmals zur Finanzierung einer Wohnung oder eines Hauses.

Grundsätzlich sollte die Laufzeit des Kredit so gering wie möglich gehalten werden, um einer übermäßigen Belastung durch die monatlich anfallenden Raten zu vermeiden.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2017 Kredit-Engel.de