Firmenkredite - Kreditlexikon

Firmenkredite unterscheiden sich in einigen Punkten von Privatkrediten. In erster Linie ist das Kreditvolumen, das an juristische Personen, Unternehmen und Selbstständige vergeben wird deutlich höher und unterliegt anderen Verwendungszwecken. Firmenkredite dienen der Finanzierung von diversen Maschinen, der Büro- oder Geschäftsausstattung und verschiedenen Investitionen um eine allgemeine Steigerung des Ertrages herbeizuführen. Der Gesellschaftsvertrag oder öffentliche Register geben Auskunft über die Kreditfähigkeit des Kunden. Zur Prüfung der Kreditwürdigkeit des Antragstellers werden Unterlagen wie die Jahresbilanzen, die Vermögensaufstellungen und die Gewinn- und Verlustrechnungen der letzten Jahre herangezogen. Ausserdem unterzieht die Bank den Antragssteller einem Scoring- und Ratingverfahren, dass die Warscheinlichkeit eines Kreditausfalls ermittelt. Je nach dem, in welche Risikoklasse der Kreditnehmer fällt, wird eine Kreditsicherung erforderlich. Häufig werden Firmenkredite durch Bürgschaften oder Grundschlulden abgesichert.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2022 Kredit-Engel.de