Kreditprovision - Kreditlexikon


Die Kreditprovision wird für die Vermittlung eines Kredites bezahlt, oder stellt die Bezahlung eines Kredites dar.

Bei einem Kredit sind verschiedene Formalitäten zu beachten. Grundsätzlich gibt es einen Kreditgeber und einen Kreditnehmer. Der Geber gibt das Geld für den Kredit zur Verfügung und der Nehmer nimmt sich das Geld, bzw. braucht dieses Geld, um damit Kosten zu decken. Es kann sich bei diesen Kosten um Schulden handeln, allerdings auch um andere Dinge. Grundsätzlich fallen für einen Kredit auch Kosten an. Diese Kosten entstehen zum Beispiel dadurch, dass Zinsen anfallen, wenn jemand einen Kredit aufnimmt. Es handelt sich genau so gut auch um so genannte Provisionen, die gezahlt werden, damit das Geld geliehen werden kann.

Die Kreditprovision wird oft in Form von Zinsen dargestellt, denn jedes Mal, wenn jemand Geld leiht, wird er dieses zurückzahlen müssen und dazu noch einen bestimmten Zinssatz, der auch als Kreditprovision bezeichnet wird. Die Höhe des Zinssatzes, bzw. somit auch die Höhe der Kreditprovision ist davon abhängig, wie hoch die Summe des Kredites selbst ist und natürlich auch, ob dieser kurzfristig geliehen werden soll, oder aber bereits sehr lange geplant wird. Dies sind Fakten, die sehr wichtig sind, wenn es darum geht, dass ein Kreditprodukt wirklich gut gestaltet wird. Der Kredit ist gerade im Bezug auf die Kreditprovision, die der Kreditgeber erhält, sehr unterschiedlich.

Da sich die Höhe der Zinsen unmittelbar auf die Gesamtkosten für den Kreditnehmer niederschlägt, lohnt es sich auch, verschiedene Kreditgeber miteinander zu vergleichen, was die Kosten für einen Kredit angeht. Es lohnt sich dabei insbesondere im Bezug auf die Höhe der Raten und natürlich auch auf die Laufzeit Vergleiche zu ziehen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2019 Kredit-Engel.de