Rückzahlung - Kreditlexikon


Hinsichtlich der Rückzahlung eines Kredites können verschiedene Vereinbarungen getroffen werden.
Bei einem Überziehungsrahmen auf dem laufenden Konto, wie z.B. bei einem Dispositionskredit oder einem umfangreicheren Rahmenkredit, ist kein strenger Tilgungsplan zur Rückzahlung der Kreditmittel einzuhalten. Der Kreditnehmer kann jederzeit durch Einzahlungen und Überweisungen die gesamte oder einen Teil der Kreditschuld zurückzahlen.

Bei einem Ratenkredit, durch den größere oder langfristigere Finanzierungen getragen werden können, erfolgt die Rückzahlung in regelmäßigen Raten, die während der Laufzeit meistens per Lastschrift vom Konto des Kreditnehmers eingezogen werden. Die Raten beinhalten neben dem Tilgungsanteil auch einen Zinsanteil, so dass gleichzeitig mit der Rückzahlung des Kredites die Zinsschuld beglichen wird. Die Kreditrate bleibt in ihrer Höhe unverändert und lediglich das Verhältnis des Tilgungs- und des Zinsanteils zueinander verändert sich. Zu Anfang der Laufzeit macht der Zinsanteil den größten Teil der Rate aus und die Tilgungsleistung ist sehr gering.

Eine weitere Art der Kreditrückzahlung ist die endfällige Tilgung, bei der die in Anspruch genommene Kreditsumme erst am Ende der Laufzeit zurückgezahlt wird. Lediglich die Zinszahlungen sind laufend zu zahlen. Um das Kapital aufbringen zu können, dass für die Rückzahlung des Kredites bei Laufzeitende nötig ist, wird häufig ein Tilgungsinstrument wie z.B. eine Lebensversicherung oder ein Bausparvertrag eingerichtet, in das regelmäßige Sparbeiträge eingezahlt werden.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2021 Kredit-Engel.de