Leasing-Factoring - Kreditlexikon


Leasing und Factoring sind moderne Finanzierungsformen, die mittelständische Unternehmen zunehmend in Anspruch nehmen.

» Klicken Sie hier für mehr Infos und Angebote für Privatpersonen

Leasing ist eine Art Mieten mit Kaufoption. Hierzu schließen Leasinggeber und Leasingnehmer einen Leasingvertrag ab, bei dem Leasingobjekte (gewerbliche Gebäude, Fertigungsanlagen) gegen Leasinggebühr überlassen werden. Anders als beim sofortigen Kauf bzw. Bankfinanzierung behält der Leasingnehmer sein Eigenkapital und Liquidität und genießt überdies Steuervorteile.

Factoring ist eine Finanzierungsform, die der Factor dem Factorkunden (einem mittelständischen Unternehmen) anbietet. Der Factor kauft alle Geldforderungen des Factorkunden und vergütet sie ihm sofort, je nach Vertrag bis zu 90%. Die Kunden des Factorkunden zahlen ihre Rechnungen an den Factor, dieser schreibt sie darauf dem Factorkunden gut. Somit steigert das Factoring Liquidität und Eigenkapitalquote des Factorkunden und erspart ihm Engpässe bei Forderungsausfällen. Das Factoring kostet bis ca. 2,5% der übernommenen Geldforderungen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2021 Kredit-Engel.de