Zwischenfinanzierung - Kreditlexikon


Bei einer Kreditaufnahme wird der Bedarf anhand einer Finanzierungsbedarfsrechnung durch die Bank vorgenommen die ermittelt hiermit den Finanzierungsbedarf und legt in fest. Diese Bedarfsrechnung gibt Aufschluss darüber wie viel Eigenkapitel und Fremdmittel für eine Anschaffung, Investition oder für den Bau eines Hauses zur Verfügung stehen müssen. Der Betrag für alle Ausgaben die für das geplante Vorhaben nötig sind ergeben den Gesamtfinanzierungsbetrag.
Beim Bau eines Hauses sind dies der Grundstückspreis, Grunderwerbssteuer, Notargebühren die Bau- und Sanierungskosten.
Da das Eigenkapital und die Eigenleistung meist niedriger sind als der Gesamtfinanzierungsbetrag so ergibt sich ein Fremdfinanzierungsbetrag, in dessen Höhe man einen Kredit bei der Bank aufnehmen muss.
Allerdings ist das Eigenkapitel teilweise meist angelegt ob in Aktien, Fonds, Wertpapieren,Sparbriefe oder auch in Versicherungen und ist nicht immer gleich verfügbar ohne das man finanzielle Verluste hat.

Ist das Geld in einen Bausparvertrag investiert muss man die Zuteilung abwarten oder hat man gar in einer Eigentumswohnung investiert und möchte die verkaufen macht man in diesen ganzen Fällen eine Zwischenfinanzierung.
In der Finanzierungsbedarfsrechnung muss diese Zwischenfinanzierung mit eingerechnet werden das heißt man muss zum Fremdfinanzierungsbetrag auch die Zwischenfinanzierung hinzurechnen.
Diese Bedarfsrechnung ist eine Kalkulation die die jetzigen Preise kennt und so leicht eine Nachfinanzierung zustande kommen kann z.B durch eine Preiserhöhung.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



AGB < Impressum - © 2007 - 2019 Kredit-Engel.de